AUCH AUS STEINEN, DIE DIR IN DEN WEG GELEGT WERDEN, KANNST DU ETWAS SCHÖNES BAUEN.
Erich Kästner

 

Erziehungsschwierigkeiten und Probleme in der Familie gehören zum Alltag. Hast du Fragen zu bestimmten Erziehungssituationen oder das Gefühl, in eine Sackgasse geraten zu sein? Fühlst du dich ausgepowert und überfordert? Hat sich die Paarbeziehung verändert und findest du den Zugang zu deinen Kindern nicht mehr?
 
Bei schulischen Schwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und Erziehungsfragen ist die Beratung ein wichtiger Schritt um die Faktoren des Problems näher zu erfassen. Die Ressourcen des Kindes, der Familie und der Umgebung werden zusammengetragen, um so die nötigen Interventionen zu planen.

Mir ist es wichtig eine vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Klienten und mir aufzubauen. Im Rahmen dieser sicheren Beziehung können Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit allen Sinnen selbst Möglichkeiten zur Bewältigung von Belastungssituationen erlangen. Die Beratung verläuft stets lösungsorientiert und fördert die individuelle Entwicklung von Personen im Rahmen ihrer Freiwilligkeit und persönlichen Ziele. Die Formen der Begegnung umfassen neben den klassischen Einzelgesprächen auch Krisenintervention, Familien- und Paargespräche.
 

Ansatzpunkte für ein Beratungsgespräch sind unter anderem:

  • Eltern/Familienberatung (Schwierigkeiten im familiären Umfeld)
  • Probleme im Kindergarten und in der Schule
  • Schwierige Entwicklungsphasen/Pubertätskrisen (Störungen im Sozialverhalten)
  • Emotionale Störungen wie Ängste, Zwänge und depressive Verstimmungen
  • Spezielle Auffälligkeiten wie Essstörungen, Schlafstörungen, Einnässen, etc.
  • Folgen von Traumatisierungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Berufsfindung bei Jugendlichen
 
Du und deine Familie stehen im Mittelpunkt, nicht die Symptome. Ich versuche die aktuelle Situation zu erfassen und jeden ganz individuell da abzuholen, wo er sich momentan befindet. Gemeinsam machen wir uns auf Entdeckungsreise, verlassen belastende "Netze" wie auch alte Pfade und wenden uns dem Licht zu.